Patente

Erfolgreiche Patentvermarktung.

Die erfolgreiche Vermarktung eines Patentes folgt unserem klar strukturierten Ablauf, der hier in unserem Leitfaden dargestellt wird.

1
2
3
4
5
6
7
8
9
Prototypen bauen
Die erste Version des Produktes kann ein einfaches Handmuster sein, welches dann in mehreren Optimierungsschritten zu einem Prototyp entwickelt wird, der funktionsfähig und für Tests geeignet ist. Häufig lassen sich Komponenten schnell im 3D-Druck herstellen.
Patent, Gebrauchs- oder Geschmacksmuster
Mit einem Patent wird eine technische Erfindung geschützt, die es im bisherigen Stand der Technik noch nicht gibt. Um dies festzustellen, wird die Erfindung geprüft.

Auch das Gebrauchsmuster muss neu und erfinderisch sein. Es erfolgt lediglich eine Eintragung ohne Prüfung, Verfahren werden nicht eingetragen. Mit dem Geschmacksmuster wird das Design nach formeller Prüfung geschützt.
Anforderungen der Verwender erfüllen
Das neue Produkt muss einen wesentlichen Vorteil im Kundennutzen erfüllen und auch das entsprechende Preis-/Leistungsverhältnis haben. Nach der Anmeldung sollten schnellstmöglich Verwendertests durchgeführt werden.
Markt richtig einschätzen
Dazu gehören eine kritische Wettbewerbsanalyse und die Schätzung des Marktvolumens. Mit welchen Produkten wird die Erfindung in direktem Wettbewerb stehen und was kostet es den Endverbraucher? Wird der Mehrwert auch honoriert?
Serienreif vor Markteinführung
Das Produkt muss serientauglich entwickelt sein und 100%ig funktionieren. Das Erscheinungsbild muss einwandfrei sein.
Eigenproduktion oder Lizenz?
Ist ausreichend Kapital und Erfahrung für einen Start in Eigenregie vorhanden? Der Aufwand der Markteinführung ist in der Regel mehr als 3 x so hoch wie der Entwicklungsaufwand.
Barrieren bei potentiellem Lizenznehmer
Bei Verhandlungen über eine Lizenzvergabe empfehlen wir professionelle Unterstützung. Die Verhandlung der Lizenz und die Überzeugung des Lizenznehmers erfordert Verhandlungsgeschick.
Kapital zur Realisierung
Wir empfehlen, mit Hilfe von spezialisierten Beratern Förderprogramme zu prüfen. Am einfachsten ist natürlich die Eigenfinanzierung.
Unternehmerische Entscheidungen treffen
Die Lizenzverhandlung ist ein stark kaufmännisch geprägter Vorgang. Wir empfehlen ein Zusammenwirken von Einstiegsbeträgen, Mindestlizenzen und variablen Lizenzgebühren.
Scroll to Top